Gästebuch

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
 

Mit * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Es ist möglich, dass dein Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn überprüft haben.
Wir behalten uns vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder nicht zu veröffentlichen.
77 Einträge
Roland B. Roland B. schrieb am August 17, 2018 um 10:00 pm:
Einen besseren und schnelleren Service wie hier bei Jörg im Plekhaus kann es nicht mehr geben. Mega kompetente und äusserst freundliche Beratung. Ich hatte eine Music Man Luke zur Neubundierung und Pleken im Service, das Instrument ist wie neu.
DANKE für die tolle Arbeit!!!
Grüße aus Föhren nach Berlin.
A. Schwarz A. Schwarz schrieb am März 10, 2018 um 11:00 pm:
Lieber Herr Kuhlo,
nochmals vielen Dank für die Bearbeitung der Aria Paula und die vielen Mühen mit DHL. Sie spielt fantastisch!! :biggrin:
Burak Kocaman Burak Kocaman schrieb am März 2, 2018 um 11:00 pm:
Hi, vielen vielen dank!
Es ist echt unfassbar gut geworden und so ein spielgefühl hatte ich noch nie!!!
Es ist ein traum und ich empfehle es jedem weiter, es lohnt sich!
Es ist jeden cent wert!!!

Ich versteh nicht wie gitarren ohne eine solche behandlung auf den markt kommen dürfen und werd nach und nach alle meine gitarren pleken lassen !!!
😀
Michael Hoppe Michael Hoppe schrieb am September 6, 2017 um 10:00 pm:
Hallo Herr Kuhlo,

ich habe heute meine Gitarre zurück erhalten und ich muß sagen: "Ich bin baff"
BRAVO, endlich intoniert die Gute wieder in allen Lagen korrekt.
Das "schmatzen" beim Anschlag ist auch wieder in vollem Umfang vorhanden.
DASS mag ich so an der Gitarre. Endlich kein scharren und absterbende Töne mehr ;-)))
Die Bünde sind top. Gut dass sie mich dazu überredet haben.
Ich freue mich.
Meine nächste Gitarre ist am Montag an sie unterwegs.

Mit überglücklichen Grüßen
Michael Hoppe
Johannes Matz Johannes Matz aus Ruppichteroth (nähe Bonn) schrieb am August 20, 2017 um 10:00 pm:
Lieber Jörg, liebe Leser,

ich habe mich im Juli 2017 auf die Reise von meinem Heimatort Ruppichteroth ins ferne Berlin gemacht. Nachdem ich mir eine Martin D15M zugelegt habe, welche beim Gitarrenbauer in Köln mit einem L.R. Baggs Piezo ausgestattet wurde. Zudem wurde die Stegeinlage abgeschliffen, da ich mit der Saitenlage überhaupt nicht zufrieden war. Anfangs noch knapp 3mm im 12. Bund. Nach dem Einbau war die Gitarre richtig eingestellt, aber immernoch auf 2,6mm im 12. Bund.
Zufriedenstellend war das Ergebnis leider nicht für mich, da ich von meiner günstigen Richwood Western eine sehr niedrige Saitenlage gewöhnt bin. Mir wurde vom Gitarrenbauer auch nicht angeraten die Bünde abrichten zu lassen, mit der Begründung, ich würde mir meine Gitarre damit runinieren.
Anschließend habe ich mich nochmal im Internet zu dem Thema Saitenlage/Halskrümmung erkundigt und bin über ein Forum auf das Plekhaus und im allgemeinen auf die Plekmaschine aufmerksam geworden. Ich habe mich dann entschlossen persönlich in Berlin vorbei zu kommen mit meiner Klampfe.

Ich war dann mitte Juli in Berlin und wurde wirklich freundlich und zuvorkommend von Jörg Kuhlo empfangen. Nach einer fachgerechten Beratung hast du dich dann meiner Martin angenommen und die Gitarre geplekt sowie den Steg abgerichtet, die Stegeinlage bearbeitet und die Halskrümmung etwas korrigiert. Netterweise auch innerhalb von nur einem Tag, da ich nicht so lange in Berlin war. So konnte ich meine Martin 2 Tage später wieder abholen. Nachdem ich beim 1. anspielen noch etwas skeptisch war, habe ich daraufhin erst einmal vermehrt gespielt um mich an die Einstellung zu gewöhnen. Ich brauche immer eine Weile um mich umzugewöhnen. Denn die Gitarre klang irgendwie anders. Mittlerweile spiele ich schon einige Wochen damit und bin vollends begeistert. Es ist viel besser geworden als ich erwartet habe und die Saitenlage ist ein Traum. Bin jetzt bei 2,15mm im 12. Bund, genau wie bei meiner alten Richwood. Die Bespielbarkeit ist wirklich klasse.

Ich möchte mich auf diesem Wege noch einmal herzlich bei dir Bedanken. Ich bin sehr verdammt glücklich mit meiner Martin 🙂

Liebe Grüße aus Ruppichteroth

Johannes Matz
Daniel Werner Daniel Werner aus Schwarzkollm schrieb am Juni 26, 2017 um 10:00 pm:
Hallo Herr Kuhlo,
ich habe am vergangenen Wochenende mein erstes Konzert, nach der Plek Bearbeitung, mit meinen beiden Taylor's gespielt.

Ich hatte schon lange nicht mehr so einen Spaß mit den Gitarren. Nicht nur die phänomenale Bespielbarkeit und Intonation, auch der Sound hat sich für mein Gefühl verbessert. Die klingen irgendwie runder und vor allem die T5 um einiges wärmer und fetter.

Ich bin absolut begeistert.

Vielen Dank für Ihre fantastische Arbeit. Das hat sich wirklich für mich gelohnt.

Viele Grüße aus Schwarzkollm

Daniel Werner
Maik Fortnagel Maik Fortnagel aus Mülheim an der Ruhr schrieb am Dezember 1, 2016 um 11:00 pm:
Hallo Jörg,


ich möchte auf diesem Weg nochmal ein großes Dankeschön für meine mittlerweile dritte geplekkte Fender sagen.
Als ich sie letzte Woche zurückbekommen habe, war beim ersten Anspielen eine kleine Ernüchterung. Ich hatte die Saitenlage vielleicht etwas flacher erwartet.

Allerdings: Die Robert Cray Signature Stratocaster hat eben ein Hals-Profil mit etwas mehr „Fleisch“ und sie ist keine 80s-Shred-Metal-Klampe (und das ist auch gut so 😉
Meine beiden bisherigen geplekkten Fender hatten beide das Modern C-Standard-Shape, einmal sogar mit 12 Zoll Griffbrett-Radius.
Dadurch fühlte sich die Saitenlage subjektiv etwas anders an.

Und dann konnte ich sie doch nicht mehr aus der Hand legen:

Kein Schnarren mehr, sie ist rein akustisch lauter weil die Saiten befreit und ohne Hindernis ausschwingen können.
Ich kann durch unseren 1,5 Jahre alten Sohn abends derzeit nur über Kopfhörer üben und auch meiner Frau fiel das auf („Die ist aber viel lauter geworden....“)
Meine Duesenberg ist momentan abends auch zu laut, da sie semiakustisch ist, aber mit der Fender geht es gerade so 😉

Es macht einfach tierisch Laune, die Gitarre jetzt zu spielen. Ich habe sie vorher bereits geliebt aber jetzt passt einfach alles und sie spielt sich wie Butter 🙂

Danke auch nochmal für den toll bearbeiteten Knochensattel.
Klanglich merkt man das auch auf subjektive Weise und ein echter Knochensattel macht auch optisch mehr her als der synthetische Sattel, der ab Werk verbaut wird.

Es wird sicher nicht meine letzte geplekkte Gitarre sein und ich wünsche dir und dem gesamten Plek-Team weiter viel Erfolg und Grüße nach Berlin!

MfG
Maik
Rolf Möbius Rolf Möbius aus Ostrhauderfehn schrieb am Februar 13, 2016 um 11:00 pm:
Hallo Jörg, Danke! meine Tele ist nicht wieder zu erkennen. Es ist nun schon meine zweite von Dir "geplekkte" Gitarre und es wird nicht die letzte gewesen sein! Das Spielen macht jetzt einfach mehr Spaß. Eine bessere Investition in Gitarren als plekken gibt es nicht (imho). VG aus Ostfriesland. Rolf M.
Jens Goers Jens Goers schrieb am Februar 7, 2016 um 11:00 pm:
Hi Jörg,

hab mich jetzt eine Woche mit dem Bass beschäftigt und es ist echt der Hammer !!!

Möchte meinen anderen Bass, der nicht ge-plekt ist garnicht mehr in die Hand nehmen.

Danke & Grüße

Jenz

www.jenzgears.de
Matthias Poser Matthias Poser aus Berlin schrieb am Januar 6, 2016 um 11:00 pm:
Lieber Jörg, besten Dank für Deinen Jahresendspurt vor Weihnachten für mich und meine selbst gebaute und deshalb auch innig geliebte Tele,so konnte ich doch noch mein Feiertagskonzert für die Tele und mich zu einem Festtag machen - für die Zuhörer hoffentlich auch. Edelstahlbünde und Plecking, nicht ganz billig, aber wie schon in Deiner Werkstatt beim Anspielen gesagt: ... na det hat sich ja jelohnt ... Allein schon optisch sind die geplekten Bünde eine Schau! Und die Gitarre spielt sich wie Seide, nicht wieder zu erkennen. Mein Budget Budget für dieses Jahr habe ich bereits verabschiedet, und Du wirst es ahnen: Über kurz oder lang stehe ich erneut mit einer meiner Gitarren bei Dir in der Werkstatt, denn was Du an der Gitarre leistest und verbesserst ist sensationell. Hut ab!
Oliver Szekely Oliver Szekely aus Erlangen schrieb am November 8, 2015 um 11:00 pm:
Hallo Jörg,
wie schon am Freitag gesagt: Ich kann mich von meiner Strat gar nicht mehr trennen. Meine Freundin ist schon richtig eifersüchtig 😉
Du hast einen tollen Job gemacht und ich freue mich schon auf meine Lakewood.

Was soll ich sagen? In bessere Hände kann man sein Instrument nicht geben!
Aaron Schwarz Aaron Schwarz schrieb am Mai 26, 2015 um 10:00 pm:
Hallo Herr Kuhlo,
vielen herzlichen Dank für die Strat. Ich bin absolut begeistert. Die Bespielbarkeit ist ja nun über jeden Zweifel erhaben... Klasse!
Dazu der doch etwas sattere und fülligere Ton als der meiner US-Strat (die Strats sind ja alle so typisch und dennoch unterschiedlich); ich glaube, die Schwarze wird in nächster Zeit viel zu tun haben.
Nochmals vielen Dank, viele Grüße aus dem Harz,
Aaron Schwarz
Dennis Dennis schrieb am April 29, 2015 um 10:00 pm:
Ich hatte gehofft, dass meine Paula nach dem Besuch im Plekhaus wieder so gut wie früher wird, aber sie ist besser geworden als sie je war!
Die Saitenlage ist phänomenal tief und dennoch klingt das Instrument glasklar und scheppert nie.

Vielen Dank für die grossartige Arbeit!
Helmut Geppert Helmut Geppert schrieb am April 21, 2015 um 10:00 pm:
Hallo Herr Kuhlo und Team,
Sie haben nun meine vierte Gitarre bearbeitet, dass diese hervorragend zu bespielen ist. Sie ist vom Griffbrett geschmeidig und optimal flach einzustellen.

Besten Dank

MfG
Helmut Geppert
Claus Misfeldt Claus Misfeldt schrieb am März 12, 2015 um 11:00 pm:
Gestern habe ich meine Tele zurück bekommen. Vielen Dank für die tolle Arbeit. Die Gitarre ist jetzt nicht nur optimal spielbar, auch klanglich hat das Instrument eine deutliche Verbesserung erfahren. Durch die perfekte Abrichtung ist der Shim in der Halstasche offenbar nicht mehr erforderlich und der Hals sitzt besser. Ebenso dazu beigetragen haben wohl der neue Sattel sowie die Höhenjustierung der Pickups. Auch der unkomplizierte Kontakt hat mich sehr gefreut - gerade, wenn man mit einem nicht so edlen Instrument daher kommt, scheint das nicht überall selbstverständlich zu sein... 😉
Alexander Alexander schrieb am März 5, 2015 um 11:00 pm:
Kurzen Berlinaufenthalt zu Termin im plekHaus genutzt, Herr Kuhlo hat die beiden Gitarren in dem kurzen Zeitfenster wunderbar hergerichtet, darunter übrigens ein altes Steinberger Carbonpaddel aus den 80ern (GL2) ohne Halsstab und mit Phenolgriffbrett, also ein challenge für den klassischen Zugriff- wunderbar bewältigt, spielt sich jetzt in allen Lagen wie Butter. Wenn sich Air Berlin und co wieder beruhigen (hatte beim Rückflug erstmals Probleme mit Gitarre als Handgepäck, abgeblich war der erste März da ein Stichtag), bin ich mit weiterem alten Holz bald wieder da. Gruss aus Wien!
Hans Hans aus Berlin-Steglitz schrieb am Februar 1, 2014 um 11:00 pm:
Ich habe eine Silent-Guitar von Yamaha, Typ SLG130NW zum Plecken gegeben und weiterhin darum gebeten, den Steg so zu bearbeiten, dass die Bässe über den Piezo-Abnehmer genau so laut zu hören sind, wie die hohen drei Saiten. Weiterhin habe ich runde Markierungen auf dem Griffbrett einlegen lassen, da mir die kleinen Punkte an der Oberseite des Griffbretts keine wirkliche Hilfe sind. Herr Kuhlo hat mir empfohlen, die Bundstifte (2mm breit) mit einem 3er Fräser anstelle mit einem 2er Fräser zu überarbeiten, weil mir diese Bundstifte zu dünn und huppelig waren. Ich bin mit allen an der Gitarre durchgeführten Arbeiten sehr zufrieden, besonders die Bässe sind jetzt wirklich deutlich hörbar. Ich kann das Plek-Haus nur jedem empfehlen.

Vielen Dank an das Plek-Team
Hans
Maik F Maik F aus Mülheim an der Ruhr schrieb am Dezember 19, 2013 um 11:00 pm:
Meine frisch geplekkte Gitarre ist eine
Fender Nashville Telecaster in Candy Apple Red und meine zweite geplekkte Gitarre.
Es ist eine Mexiko-Tele, die ich nach langer Suche bei
Guitar No. 1 in Hamburg entdeckt habe.
Sie ist wunderbar leicht und hat dadurch eine sehr luftige
und differenzierte Ansprache, was mir total wichtig ist.
Die zuvor getesteten Nashville Telecaster waren alle
relativ schwer und damit für mich nicht interessant.
Am Hals habe ich einen Häussel-Singlecoil (Alnico TE 5)
installiert, der von der Windung wie ein Strat-Pickup
klingt. Der verbaute Texmex-Pickup klang mir zu mittig und
bedeckt.
Nun waren aber die Bünde nicht sooo toll bearbeitet:
Relativ hohe Saitenlage und leider gerade ab dem 7. Bund
nicht gut polierte Bünde, so dass Bendings zu viel Reibung
erzeugten und keinen Spaß machten.
Also: Ab zum Plekhaus nach Berlin!
Was soll ich sagen?
Tolles Setup, es macht richtig Spaß, Bending-Licks zu spielen.
Aber auch das funkige Spiel mit Deadnotes bringt jetzt viel
mehr Freude.
Die Gute klingt jetzt noch offener und die Töne schwingen
sowohl beim Akkordspiel als auch bei Singlenote-Licks und
Solo-Spiel viel freier aus.

Ich kann das wirklich JEDEM empfehlen, der seine Gitarre
entscheidend komfortabler und besser machen möchte.

Die Kritik, dass es ja "trotz maschineller Bearbeitung"
soooo teuer wäre kann ich nicht nachvollziehen:
Es arbeitet immer noch ein renommierter Gitarrenbauer mit
Erfahrung an den Gitarren und die PLEK-Technologie ist
eine tolle Erfindung:
Qualität kostet und es gibt meiner Meinung nach nichts
Vergleichbares 🙂

Für mich persönlich ist damit der Abstand zu einer US-Tele
auch nicht mehr vorhanden:
Das Ton-Holz ist gut (man muss halt bei ner Mexiko-Fender
ein bißchen länger suchen bis man "die" Gitarre gefunden hat)
und meine Tele spielt sich nun wie Butter!


Vielen Dank, Jörg Kuhlo und dem Team und euch ein frohes Fest
und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Richard Franz Richard Franz schrieb am August 4, 2013 um 10:00 pm:
Hallo Herr Kuhlo,

nach dem Plek Service an meiner 94iger Patrick Eggle New York kann ich nur sagen: Ich bin hellauf begeistert! Ich habe gewissermaßen ein neues Instrument einer höheren Wertigkeit zurück erhalten: Saitenlage (low). völlige Schnarrfreiheit, perfekte Intonation und die bis zum 22.perfekt abgerichteten Bünde möchte ich besonders hervorheben.Nun brauche ich nicht mehr in Katalogen nach dem Trauminstrument zu suchen. ` PLEKEN `tuts.
Auch für die geduldigen und verständlichen Erläuterungen möchte ich mich herzlich bedanken.
Das Problem mit der falschen Wrap-around-bridge (nicht Original Eggle) werde ich bei nächster Gelegenheit in eurer Werkstatt beheben lassen.

Ich wünsche weiterhin erfolgreiches Pleken!

Richard Franz
Markus Markus aus N.O. schrieb am März 2, 2013 um 11:00 pm:
Lieber Jörg

Ich bin wieder einmal mehr Begeistert und überglücklich, die Gibson ES335
von Euch zurück erhalten zu haben.

Sie ist einfach nur FANTASTISCH geworden!!! Das Plek der Bünde, der neue Knochensattel
ebenfalls geplekt und die neue Bridge von ABM haben aus diesem Instrument mein Instrument
gemacht, ein Werkzeug, dass sich traumhaft spielen lässt und mir die Möglichkeit gibt,
mich ganz auf´s spielen zu konzentrieren und in den "Flow" einzutauchen.

Sie spielt sich ganz von selbst und mit einem solch eingestellten Instrument macht es
einfach nur Spaß zu spielen und die Freude ist unsagbar.

Ich bin deshalb immer wieder fasziniert von Deiner Arbeit, weil die Plekmaschine eben nur ein
Computer ist, der auf hundertstel Millimeter arbeitet ...dennoch ...was das Instrument erst
perfekt macht ist Dein Know-How als Gitarrenbauer ...der eben sein ganzes Wissen und die Erfahrung
nach dem Computer einfliessen lässt. Quasi ein Dreamteam.

Du hast mich wieder mal sehr glücklich gemacht!

VIELEN DANK!

Lieben Gruss ...bis zur nächsten Gitarre 😉
Markus